FOREN DURCHSUCHEN
Rokestuf-Diskussionsforen
Sofa
Erotische Liebesgedichte

Post New Topic  Antwort erstellen
Profil | Registrieren | Voreinstellungen | Hilfe | Suchen

UBBFriend: Senden Sie diesen Beitrag an einen Freund! nächster neuer Beitrag | Nächster alter Beitrag
Autor Thema:   Erotische Liebesgedichte
Bibiana
Moderator

Beiträge: 555
Von:bei Mainz
Registriert: Dez 2000

erstellt am 10.06.2001 um 12:18 Uhr    Klicken Sie hier, um sich das Profil von Bibiana anzusehen!   Klicken Sie hier, um Bibiana eine eMail zu senden!     Beitrag editieren/löschen   Antwort mit Zitat
Ich finde, es wird Zeit, dass etwas mehr Erotik ins Stufleben kommt ;-)
Ich fange mal an und bin gespannt auf eure Beiträge...:-)


Nachtgedicht

Dich bedecken
nicht mit Küssen
nur einfach
mit deiner Decke
(die dir von der Schulter geglitten ist)
dass du im Schlaf nicht frierst.

Später
wenn du erwacht bist
das Fenster zumachen
und dich umarmen
und dich bedecken
mit Küssen
und dich entdecken.
(Erich Fried)


LIEBE

Wieder will mein froher Mund begegnen
Deinen Lippen, die mich küssend segnen,
Deine lieben Finger will ich halten
Und in meine Finger spielend falten,
Meinen Blick an deinem dürstend füllen,
Tief mein Haupt in deine Haare hüllen,
Will mit immerwachen jungen Gliedern
Deiner Glieder Regung treu erwidern
Und aus immer neuen Liebesfeuern
Deine Schönheit tausendmal erneuern,
Bis wir ganz gestillt und dankbar beide
Selig wohnen über allem Leide,
Bis wir Tag und Nacht und Heut und Gestern
Wunschlos grüßen als geliebte Schwestern,
Bis wir über allem Tun und Handeln
Als Verklärte ganz im Frieden wandeln.
(Hermann Hesse)

IP: gespeichert

storch
Mitglied

Beiträge: 64
Von:
Registriert: Nov 2000

erstellt am 10.06.2001 um 15:27 Uhr    Klicken Sie hier, um sich das Profil von storch anzusehen!   Klicken Sie hier, um storch eine eMail zu senden!     Beitrag editieren/löschen   Antwort mit Zitat
Aber Hallo Bibiana, das mit den Gedichten ist eine Superidee. Was sagst Du zu dem folgenden Poem:

Das Rosenband

Im Frühlingsschatten fand ich Sie;
Da band ich Sie mit Rosenbändern:
Sie fühlt` es nicht, und schlummerte.

Ich sah Sie an; mein Leben hing
Mit diesem Blick an Ihrem Leben:
Ich fühlt` es wohl, und wußt` es nicht.

Doch lispelt` ich Ihr sprachlos zu,
Und rauschte mit den Rosenbändern;
Da wachte Sie vom Schlummer auf.

Sie sah mich an; Ihr Leben hing
Mit diesem Blick an meinem Leben,
Und um uns ward`s Elysium


F.G. Klopstock

IP: gespeichert

jackie
Mitglied

Beiträge: 138
Von:Düsseldorf
Registriert: Nov 2000

erstellt am 10.06.2001 um 15:37 Uhr    Klicken Sie hier, um sich das Profil von jackie anzusehen!   Klicken Sie hier, um jackie eine eMail zu senden!     Beitrag editieren/löschen   Antwort mit Zitat
NACHTWACHE

Die Lyrik - das ist nicht
Deine Welt
Ich sitze am Schreibtisch
Eingesponnen in meine Gedanken
(Nur die Augen gucken noch 'raus)
Auf der Couch
Eingeschlafen
In voller Montur
Liegst du
Und schnarchst
Dass Wände und Schreibtisch und Welt
Wackeln
Abrupt wachst du
Auf und träumst laut in die Stille:
Ich liebe dich
Und stehst mittendrin
Mit ausgebreiteten Armen

Anja Glitza

[Dieser Beitrag wurde von jackie am 11.06.2001 editiert.]

IP: gespeichert

Bibiana
Moderator

Beiträge: 555
Von:bei Mainz
Registriert: Dez 2000

erstellt am 02.07.2001 um 15:06 Uhr    Klicken Sie hier, um sich das Profil von Bibiana anzusehen!   Klicken Sie hier, um Bibiana eine eMail zu senden!     Beitrag editieren/löschen   Antwort mit Zitat
Ich bin so wild nach Deinem Erdbeermund

Du... du... ich bin so wild nach deinem Erdbeermund,
ich schrie mir schon die Lungen wund
nach deinem weißen Leib, du Weib.
Im Klee, da hat der Mai ein Bett gemacht,
da blüht ein süßer Zeitvertreib
mit deinem Leib die lange Nacht.
Da will ich sein im tiefen Tal.
Dein Nachtgebet und auch dein Sterngemahl.

Im tiefen Erdbeertal, im schwarzen Haar,
da schlief ich manchen Sommer lang
bei dir und schlief doch nie zuviel.
Komm... komm... komm her... ich weiß ein schönes Spiel
im dunklen Tal, im Muschelgrund...
Ah... ah... ah du... ah du... du ach,
ich bin so wild nach deinem Erdbeermund!
Ah... ah... ah... ah... ah... ah... aah...

Die graue Welt macht keine Freude mehr,
ich gab den schönsten Sommer her,
und dir hat's auch kein Glück gebracht;
nicht wahr, hast nur den roten Mund noch aufgespart,
für mich, für mich, für mich, so tief im Haar verwahrt...
Ich such ihn schon die lange Nacht
im Wintertal, im Aschengrund...
Ich bin so wild nach deinem Erdbeermund.

Im Wintertal, im schwarzen Erdbeerkraut,
da hat der Schnee ein Nest gebaut
und fragt nicht, wo die Liebe sei.
Ich habe doch das rote Tier so tief
erfahren, als ich bei dir schlief.
Ach, oh wär nur der Winter erst vorbei
und wieder grün der Wiesengrund!
Oh du... du oh... du,
ich bin so wild nach deinem Erdbeermund! Oh ...

Francois Villon

(von Klaus Kinski bearb. Fassung der Nachdichtung von Paul Zech: Eine verliebte Ballade für ein Mädchen namens Yssabeau)

IP: gespeichert

guenni
Administrator

Beiträge: 316
Von:D-51674 Wiehl-Drabenderhöhe
Registriert: Okt 2000

erstellt am 15.07.2001 um 13:38 Uhr    Klicken Sie hier, um sich das Profil von guenni anzusehen!   Klicken Sie hier, um guenni eine eMail zu senden!     Beitrag editieren/löschen   Antwort mit Zitat
ernst jandl

der kuss


ja ja
ja ja
ja ja
ja ja
  ja
ja ja
ja ja
ja ja
ja ja


eine weitergesponnene version von mir:
http://www.melzer.de/home/sex.html

[Dieser Beitrag wurde von guenni am 15.07.2001 editiert.]

IP: gespeichert

hanzy
Administrator

Beiträge: 1884
Von:Heisede
Registriert: Sep 2000

erstellt am 20.07.2001 um 01:16 Uhr    Klicken Sie hier, um sich das Profil von hanzy anzusehen!   Klicken Sie hier, um hanzy eine eMail zu senden!     Beitrag editieren/löschen   Antwort mit Zitat
Laß uns schmutzig Liebe machen

Samstag nacht, halb zwei,
alle sind bedient nur ich bin noch dabei.
Den ganzen Abend war ich tapfer hab gebaggert und geschaut,
neben mir ´ne süße Braut.
Wir reden über Filme, was dein Ex - Freund hat Studiert,
ich schlaf' schon fast im stehen ein und tu noch interessiert.
Du sagst du stehst auf Liebesfilme und auf Pferdesport,
denke: "Jocky währ ich auch ganz gern, doch wenn's geht sofort"

Laß uns schmutzig Liebe machen,
alle diese wilden Sachen,
die man nur aus Filmen kennt,
die man nie beim Namen nennt,
laß uns schmutzig Liebe treiben,
Körper aneinander reiben,
Laß uns wie die Tiere tun,
hier und jetzt und nun.
Come on Baby

La lalalala.....

Hör gut zu was ich Dir sage,
zu mir oder zu Dir.
Das ist hier die Frage,
in der Hose ist der Teufel los,
und Du kapierst es nicht,
ich schau dir in die Bluse kleines,
Du in mein Gesicht, ach

Laß uns schmutzig Liebe machen,
alle diese wilden Sachen,
die man nur aus Filmen kennt,
die man nie beim Namen nennt,
laß uns schmutzig Liebe treiben,
Körper aneinander reiben,
Laß uns wie die Tiere tun,
hier und jetzt und nun.
Komm laß uns schmutzig Liebe machen,
alle diese wilden Sachen,
die man nur aus Filmen kennt,
die man nie beim Namen nennt,
laß uns schmutzig Liebe treiben,
Körper aneinander reiben,
Laß uns wie die Tiere tun,
hier und jetzt und nun.
Come on Baby
La lalala.....

Die Schröders

IP: gespeichert

anonymous
unregistriert
erstellt am 20.07.2001 um 01:42 Uhr          Beitrag editieren/löschen   Antwort mit Zitat

ernst jandl

älterndes paar

ein oratorium


"du alter arsch", sagt sie
"du wirklich alter arsch"

sie hatten sich geliebt wie vordem nie
zwei menschen einander geliebt hatten

"du alter arsch", sagt sie
"du wirklich alter arsch
total verkalkt dein hirn
total verkalkt"

sie hatten sich geliebt wie nachdem nie
zwei menschen einander geliebt hatten

"du alter arsch", sagt sie
"du wirklich alter arsch
total verkalkt dein hirn
total verkalkt
du schwein dem seine pisse tropft
vom hosenbein und merkt es nicht"

sie hatten sich geliebt so tief
ihr leben ist ihr lieben, dachten alle

"du alter arsch", sagt sie
"du wirklich alter arsch
total verkalkt dein hirn
total verkalkt
du schwein dem seine pisse tropft
vom hosenbein und merkt es nicht
und sitzt im dünnschiss auf der beiselbank
wegrücken alle, ich nur, im gestank, bleib neben ihm"

und hatten sich verliebt so wild im mai
dass keiner der er war, sondern der andre sei

"du alter arsch", sagt sie
"du wirklich alter arsch
total verkalkt dein hirn
total verkalkt
du schwein dem seine pisse tropft
vom hosenbein und merkt es nicht
und sitzt im dünnschiss auf der beiselbank
wegrücken alle, ich nur, im gestank, bleib neben ihm
schlepp dann durch strassen ihn, den zuber dreck
schmeiss ihn aufs angeschissene doppelbett"

ja, liebe wie sie diese zwei erfaßt
ist haut und fleisch, gehäuse, kern und saft

"du alter arsch", sagt sie
"du wirklich alter arsch
total verkalkt dein hirn
total verkalkt
du schwein dem seine pisse tropft
vom hosenbein und merkt es nicht
und sitzt im dünnschiss auf der beiselbank
wegrücken alle, ich nur, im gestank, bleib neben ihm
schlepp dann durch strassen ihn, den zuber dreck
schmeiss ihn aufs angeschissene doppelbett
reiss mir vom leib die fetzen und schrei: fick!
fick mich wie einst im mai, bis hin zum doppelschrei"

wir setzen uns mit tränen nieder; flieder-
duft drückend schlägt sich aufs gemüt

"du alter arsch", sagt sie
"du wirklich alter arsch
total verkalkt dein hirn
total verkalkt
du schwein dem seine pisse tropft
vom hosenbein und merkt es nicht
und sitzt im dünnschiss auf der beiselbank
wegrücken alle, ich nur, im gestank, bleib neben ihm
schlepp dann durch strassen ihn, den zuber dreck
schmeiss ihn aufs angeschissene doppelbett
reiss mir vom leib die fetzen und schrei: fick!
fick mich wie einst im mai, bis hin zum doppelschrei
reiss ihm die hose auf, er steht ihm nicht
steck ihn mir bis zur gurgel ins gesicht"

ach scheisse, wie die liebe oft sich zeigt
wir hatten so gehofft, dass sich der tag nie neigt

"du alter arsch", sagt sie
"du wirklich alter arsch
total verkalkt dein hirn
total verkalkt
du schwein dem seine pisse tropft
vom hosenbein und merkt es nicht
und sitzt im dünnschiss auf der beiselbank
wegrücken alle, ich nur, im gestank, bleib neben ihm
schlepp dann durch strassen ihn, den zuber dreck
schmeiss ihn aufs angeschissene doppelbett
reiss mir vom leib die fetzen und schrei: fick!
fick mich wie einst im mai, bis hin zum doppelschrei
reiss ihm die hose auf, er steht ihm nicht
steck ihn mir bis zur gurgel ins gesicht
bring ihn, bei halber erektion, zum spritzen
ersticke fast an solchen schicksals witzen"

heldin der liebe du, wir lieben dich
wenn er nicht wär, schmücktest du strassenstrich

"du alter arsch", sagt sie
"du wirklich alter arsch
total verkalkt dein hirn
total verkalkt
du schwein dem seine pisse tropft
vom hosenbein und merkt es nicht
und sitzt im dünnschiss auf der kirchenbank
wegrücken alle, ich nur, im gestank, bleib neben ihm
schlepp ihn dann durch das mittelschiff zur kommunion
drück ihn ins knie, wo er den mund aufreißt
die hostie vom finger des geweihten beisst
zieh ihn dann heimwärts, diesen zuber dreck
drin jetzt ein goldenes licht vom himmel steckt
schmeiss ihn aufs schwarzgeschissene doppelbett
entblöße meinen leib und schrei: fick mich
wie du es immer tust, seit zwanzig zähen jahren
mir nie mehr in die fut, stets in den mund zu fahren
reiss ihm die hose auf, ziehe sein schlaffes ding
mir in den mund, wo an volumen / es wenig nur gewinnt
denke an blumen, die er bringt, der göttliche flaneur, bis fast
erstickt ich bin an seinem jähen samen
obgleich von diesem nur / drei tröpfchen kamen;
er bietet mir, nun meine fut zu lecken
doch wüsst ich nicht, zu welchem zweck"
so sehen wir, mit dick verquollenen lidern
wie liebe sich durch liebe stets erwidert
und auch die älterkeit viel offen läßt
was onanistinnen noch hoffen läßt

IP: gespeichert

Bertolt Brecht
unregistriert
erstellt am 20.07.2001 um 02:05 Uhr          Beitrag editieren/löschen   Antwort mit Zitat
Über die Verführung von Engel

Engel verführt man gar nicht oder schnell.
Verzieh ihn einfach in den Hauseingang
Steck ihm die Zunge in den Mund und lang
Ihm untern Rock, bis er sich naß macht, stell
Ihn das Gesicht zur Wand, heb ihm den Rock
Und fick ihn. Stöhnt er irgendwie beklommen
Dann halt ihn fest und laß ihn zweimal kommen
Sonst hat er dir am Ende einen Schock.

Ermahn ihn, daß er gut den Hintern schwenkt
Heiß ihn dir ruhig an die Hoden fassen
Sag ihm, er darf sich furchtlos fallen lassen
Dieweil er zwischen Erd und Himmel hängt -

Doch schau ihm nicht beim Ficken ins Gesicht
Und seine Flügel, Mensch, zerdrück sie nicht.

IP: gespeichert

joker
Mitglied

Beiträge: 418
Von:Frankreich
Registriert: Jan 2001

erstellt am 07.08.2001 um 15:48 Uhr    Klicken Sie hier, um sich das Profil von joker anzusehen!   Klicken Sie hier, um joker eine eMail zu senden!     Beitrag editieren/löschen   Antwort mit Zitat
Wie du geküsst werden sollst

Wenn ich Dich küsse

Ist es nicht nur Dein Mund

Nicht nur Dein Nabel

Nicht nur Dein Schoß

Ich küsse auch Deine Fragen

Und Deine Wünsche

Ich küsse Dein Nachdenken

Dein Zweifel und Deinen Mut

Deine Liebe zu mir

Und Deine Freiheit von mir

Dein Fuß, der hergekommen ist

Und der wieder geht

Ich küsse Dich

Wie Du bist

Und wie Du sein wirst

Morgen und später

Und wenn meine Zeit vorbei

IP: gespeichert

missi
Mitglied

Beiträge: 50
Von:Berlin
Registriert: Mai 2001

erstellt am 07.08.2001 um 23:45 Uhr    Klicken Sie hier, um sich das Profil von missi anzusehen!   Klicken Sie hier, um missi eine eMail zu senden!     Beitrag editieren/löschen   Antwort mit Zitat

In meiner physischen Konstitution manifestierte sich eine Dominanz positiver Efekte auf die Individualität Deiner Person.
Kurz gesagt: Ich liebe Dich!


Dieses Gedicht habe ich selber geschrieben!!!!!


Wenn man liebt!!!!!


Wenn man liebt, dann will man glücklich sein,
und nicht traurig und allein!

Wie kann liebe ein Fehler
sein???
Wenn man liebt, dann gibt man alles was man
hat,
und hofft darauf,das alles
klappt!
Wenn man liebt, dann auch in guten und
in schlechten Zeiten,
so weiß man doch,was man
einander hat!
Wenn man liebt, dann auch,wenn es Fehler
gibt,
ob groß,ob klein,
gibt es doch das Wort
verzeihen!
Wenn man liebt, dann bekommt man jedes
Problem in den Griff,
ob das Reden oder Anderes,
ob was kurzes oder langes!
Wenn man liebt, dann gehört auch die
Eifersucht dazu,
doch zu viel,das weiß ich,
ist auch nicht gut!
Wenn man liebt, dann möchte man,das der
Partner glücklich ist,
egal,was dazu nötig ist!
Wenn man liebt, dann will man an die Zukunft
denken,
und alles in die Richtung
lenken!
Wenn man liebt, dann will man glücklich sein,
und nicht traurig und allein!

Ich möchte wieder glücklich sein,warum willst
Du nicht der Geliebte sein!!!!?????

IP: gespeichert

said
unregistriert
erstellt am 04.09.2001 um 13:46 Uhr          Beitrag editieren/löschen   Antwort mit Zitat

IP: gespeichert

Spy
Moderator

Beiträge: 933
Von:NRW
Registriert: Nov 2000

erstellt am 04.09.2001 um 14:55 Uhr    Klicken Sie hier, um sich das Profil von Spy anzusehen!   Klicken Sie hier, um Spy eine eMail zu senden!     Beitrag editieren/löschen   Antwort mit Zitat
-und hier die Bewertungen *drück & renn*

Bibiana = kreativ (Initiator..100 Punkte für das Thema)

Storch = romantisch

jackie = verträumt romantisch

guenni = witzig

hanzy = erotisch versaut ;-)

anonymus = "möchtegern erotisch versaut"

Bertold Brecht = also entweder der beste von allen, oder ihn quält nur die Sehnsucht.

joker = kurz und schmerzvoll

missi = verliebt?

said = Literatur süchtig

-und hier noch schnell meinen winzigen Beitrag zu dem ganzen Schlamassel: meine Seele badet gerne drin..such nicht weiter das Wort heisst Erotik und wird in Deinem Kopf angeknipst

IP: gespeichert

missi
Mitglied

Beiträge: 50
Von:Berlin
Registriert: Mai 2001

erstellt am 05.09.2001 um 15:17 Uhr    Klicken Sie hier, um sich das Profil von missi anzusehen!   Klicken Sie hier, um missi eine eMail zu senden!     Beitrag editieren/löschen   Antwort mit Zitat
Was Liebe für mich bedeutet:

Liebe bedeutet,immer für den anderen da zu sein.

Liebe bedeutet,sich zu umarmen,ohne einander zu erdrücken.

Liebe bedeutet,nicht nur den Sonnenschein zusammen zu genießen,sondern auch bei Gewitter zueinander zu halten.

Liebe bedeutet, dem Partner Kraft und Hilfe zu geben.

Liebe bedeutet, die Zukunft gemeinsam zu planen und keine Angst vor ihr zu haben.

Liebe bedeutet,die Stärke des anderen zu nutzen,um gemeinsam erfolgreich zu sein.

Liebe ist Vertauen,Geduld und Zärtlichkeit.

Liebe ist das Fundament unseres Lebens; ohne sie wäre es nur einsam und leer.

Die Liebe mit Dir ist alles, was ich im Leben brauche.

------------------

IP: gespeichert

219
Mitglied

Beiträge: 16
Von:
Registriert: Okt 2003

erstellt am 23.04.2004 um 15:12 Uhr          Beitrag editieren/löschen   Antwort mit Zitat
Visa der Gefühle
Als ich Dich das erstemal traf,
waren meine Gefühle noch ganz brav.
Als ich Dich das zweite mal gesehen,
da war`s um mich geschehen.
Der Handschlag, der die erste Berührung war,
ließ mich innerlich verzücken als wenn da schon immer Freundschaft war.
Der erste Abschiedskuss war sicherlich nur freundschaftlich von Dir,
doch er löste eine Welle von Gefühlen in mir.
Diese Welle, die nicht in mir vergeht, ist seitdem da;
Gott sei Dank, daß es Dich gibt!
Wenn Du in meiner Nähe bist fühle ich mich mit Dir tief verbunden,
auch wenn da noch jemand anderes zwischensteht,
komme ich in Deiner Anwesenheit einigermaßen über die Runden.
Um zu sehen, wie Du nach Liebe schreist
und Sie dort nicht findest wo Du jetzt bist,
bedarf es nicht viel, um zu sehen wie sehr Du Sie vermißt.
Ich möchte Dich nicht drängen, denn ich möchte nur,
daß Du glücklich wirst und in Deiner Welt im Einklang lebst.
Finde erst einmal Dein zauberhaftes Wesen,
so wie wir es in Dir sehen
und Du wirst dann richtig glücklich sein, egal was mal gewesen.
Du wirst die pure Zukunft in Dir spüren
und das wird Deinen ganzen Lebensmut schüren.
Ich wünsche Dir von ganzem Herzen,
daß Du in Deiner jetzigen Lage genug Kraft spürst in Dir
und wenn es nicht reicht, stiehl Dir gerne was von mir.
Ich möchte Dir nur zeigen, daß hier jemand ist,
der Dich jetzt schon wahnsinnig vermißt.
Die Tage, die ich im Traum mit Dir verbringe lassen mich auf Wolken schweben,
auf denen wir ewig weiterleben.
Du bist der erste Gedanke wenn ich die Augen aufmache
und Du bist der letzte bevor ich im Traum weiter nach Dir schmachte.
Das Feuer, das Du in meinem herzen entfachst,
wird immer in mir weiterbrennen,
so wie die Sonne, die jeden Morgen von neuem erwacht.
Die Gedankenstürme, die ich durch Dich wie einen Vulkan erlebe,
lassen mein Blut pulsieren, sobald ich Dich nur sehe.
Ich hoffe nur, ohne Rücksicht auf meine Gefühle,
daß ersteinmal nur Du wieder richtig glücklich wirst
und durch Deine Entscheidungen wieder ein wirkliches Leben führst.
Manchmal ist es besser Entscheidungen zu treffen,
sonst beginnt man irgendwann daran zu zerbrechen.
Ich glaube an Dich, was auch immer Du tust,
auch wenn ich Dich eigentlich kaum kenne,
weiß ich, daß Du nur nach Liebe suchst.
Ich hoffe nur, daß Du Sie finden wirst, wo Du Sie auch spürst,
denn Sie lauert nicht überall sondern nur im Innersten,
wo Du Sie auch wirklich fühlst.
Das lasse ich jetzt mal so in meinem Traume stehen
und hoffe diese Zeilen irgendwann in Deinen Augen wiederzusehen.
Das alles schreibe ich in tiefer Verbundenheit zu Dir,
wo Du sowieso schon 24 Stunden in meinem Herzen Platz nimmst in mir.
Sei einfach so wie Du wirklich bist
und Du erreichst das Du richtig glücklich wirst.
Ich hoffe, daß wir uns bald wiedersehen
und meine Gefühle das bis dahin überstehen.
Ich vermisse Dich so in meinen Gedanken,
drum darfst nur Du in meinem Herzen landen.
Dieser Landeplatz ist so klein, für die meisten unerreichbar,
doch für Dich ist er lebenslang und Dein Visa der Gefühle bleibt da.
Dein Recht auf Freiheit, Spaß und Freunde
wird durch dieses Visa niemals getrübt,
es sei denn, Du hast es nie versucht und wirklich geübt.
"Übung macht den Meister", das sage ich auch Dir,
darum nehme Dein Visa der Gefühle und lande in mir.
Dies ist nur für Dich geschrieben,
es ist für mich so überwältigend als würde ich Dich schon ewig lieben...

IP: gespeichert

Nick
Moderator

Beiträge: 31
Von:
Registriert: Feb 2003

erstellt am 15.12.2005 um 17:42 Uhr          Beitrag editieren/löschen   Antwort mit Zitat
Vielleicht sollte man diesen Strang wieder zum Leben erwecken. Mit einem Gedicht von Leonard Cohen Ja, ein Gedicht, kein Song!

Celebration

When you kneel below me
and in both your hands
hold my manhood like a sceptre,

When you wrap your tongue
about the amber jewel
and urge my blessing.

I understand those Roman girls
who danced around a shaft of stone
and kissed it till the stone was warm.

Kneel, love, a thousand feet below me,
so far I can barely see your mouth and hands
perform the ceremony,

Kneel till I topple to your back
with a groan, like those gods on the roof
that Samson pulled down.

Leonard Cohen

IP: gespeichert

Alle Zeitangaben werden im GMT (DE) - Format dargestellt.

nächster neuer Beitrag | nächster älterer Beitrag

Administration: Thema schliessen | Archivieren/Bewegen | Thema löschen
Neues Thema erstellen!  Antwort erstellen
Gehe zu:

Weitere siebenbürgische Diskussionsforen finden Sie auf den Seiten des Siebenbürgen Rumänien Portals Siebenbuerger.de

Powered by Infopop www.infopop.com © 2000
Deutsche Version von www.thinkfactory.de
Ultimate Bulletin Board 5.46a

webdesign by melzer.de/sign nach oben ^

 
Waschmaschinen · Laserdrucker